Stadt zwischen Altertum und Neuzeit

Nur wenige Städte wie Valencia schaffen es, die Spuren ihrer Vergangenheit, die bis ins Jahr 138 v. Chr. zurückreichen, so harmonisch mit den modernen und avantgardistischen Bauten des neuen Jahrtausends in Einklang zu bringen. Wenn man durch Valencia fährt, spürt man zwischen den Stadtmauern und unter dem Asphalt den Herzschlag vieler Jahrhunderte.

Seit dem von Julius Brutus veranlassten Bau des römischen Forums, bis zur Entstehung der ultramodernen Stadt der Künste und Wissenschaften, hat sich das Stadtbild langsam gewandelt, wobei wichtige Denkmäler und Zeugnisse vergangener Zeiten erhalten geblieben sind.